Versuche zur Leistung am Transformator

Versuche zur Leistung am Transformator

Author: T3 Deutschland - Physik

Fach:  Physik

Schlagwörter:  Elektrizitätslehre, Elektromagnetismus

Bei Wechselspannungen berechnet sich die momentane Leistung zu p(t) = u(t)·i(t) .
Strom und Spannung sind nur bei rein ohmschen Widerständen in Phase; sobald sich ein kapazitiver oder induktiver Widerstand im Stromkreis befindet sind die Phasenverschiebungen zu berücksichtigen.

Bei Wechselspannungen berechnet sich die momentane Leistung zu p(t) = u(t)·i(t) .
Strom und Spannung sind nur bei rein ohmschen Widerständen in Phase; sobald sich ein kapazitiver (Strom eilt der Spannung um π/2 voraus) oder induktiver (Strom läuft der Spannung um π/2 hinterher) Widerstand im Stromkreis befindet, sind u(t) und i(t) gegeneinander um einen gewissen Winkel φ phasenverschoben. Dieser Artikel stammt aus dem Heft "Sensorgestützte Experimente zum Elektromagnetismus" der Arbeitsgruppe  T3-Physik.